| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


Stier-Frau 20.04 - 20.05
Forum
- **Starsigns**



 
Name Nachricht
FoxxyCleopatra


Moderator
243 Beiträge

Stier-Frau 20.04 - 20.05, 21.Nov.2004 14:05


Die Stierfrau

Im Stierzeichen herrscht die Venus, daher braucht die Stierfrau kein Lehrbuch, um alle Verführungskünste zu beherrschen. Wenn sie in aller Unschuld die Beine übereinanderschlägt, sendet sie an alle Männer im Zimmer Sex-Signale aus. Wenn sie wirklich das Interesse eines Mannes erregen möchte, braucht sie nur ihre erotische Antenne in seine Richtung ausfahren zu lassen. Nur wenn der Mann tot ist, wird er darauf nicht reagieren!

Ihre sinnliche Anziehungskraft auf Männer ist einmalig. Aber wenn auch viele berufen sind, so werden doch nur wenige auserwählt. Sie kann in bezug auf schnelle Hingabe recht konventionell sein. Auch hier verläßt sie sich auf ihre Intuition, die ihr sagt, wie ein möglicher Liebhaber beschaffen sein muß, und das kann sehr komplex und tiefgründig sein. Das Herz hat seine eigenen Gründe.

Sie ist gefühlsbetont und wird rasch besitzergreifend. Bei ihr verläuft der Weg der wahren Liebe nicht glatt. Sie ist von Natur eifersüchtig und kann eine stürmische Szene machen, die Hollywoods beste Spezialisten in den Schatten stellt. Wenn sie sich vernachlässigt fühlt, bringt sie ihren Standpunkt nicht etwa indirekt oder kunstvoll verbrämt vor; sie sagt ihre Meinung geradeheraus. Es kann damit enden, daß sie mit Geschirr wirft, um sich Nachdruck zu verschaffen.

Die Stierfrau weiß, was sie will, und in ihrem Eigensinn kann sie unvernünftig werden. Wenn sie auf etwas aus ist, läßt sie sich davon nicht abbringen, auch wenn sie zu Tränen, Drohungen oder Wutausbrüchen Zuflucht nehmen muß. Wer sich mit einer Stierfrau einläßt, muß bereit sein, nachzugeben - oder zu gehen.

Die erzürnte Stierfrau ist ein schlimmer Feind. Sie wird jede ihr zur Verfügung stehende Waffe benutzen, um Rache zu nehmen. Andrerseits ist sie willens, ebenso viel zu geben wie zu nehmen. Sie ist sehr anhänglich, besitzt aber eine angeborene Schlauheit. Täuschung durchschaut sie ebenso schnell, wie sie auf die Aufrichtigkeit anderer intuitiv reagiert.

Sie verlädt sich auf ihre Gefühle. Manche Menschen begehen den Fehler, ihre Intelligenz zu unterschätzen, weil sie nicht zu dem Typus gehört, der mit Schlagfertigkeit blendet. Sie besitzt eine viel seltenere Form der Intelligenz! Sie weiß, daß sie ihrer Intuition vertrauen muß, um die Wahrheit zu entdecken.

Sie ist praktisch, keine Idealistin. Sie schwärmt nicht für einen Filmhelden, wenn ein leichter erreichbarer Mann neben ihr sitzt. Sie hält nicht viel von platonischer Liebe, für sie gibt es Liebe nur mit körperlicher Anziehung vereint.

In der Jugend ist die Stierfrau begierig, "das Leben" kennenzulernen, und der Mann, der ihr ein Stück davon zeigen kann, hat beste Aussichten, sie zu gewinnen. Aber je näher sie die Männer kennenlernt, desto heikler wird sie in der Auswahl ihrer Liebhaber. Sie stellt Maßstäbe auf, und wenn der Mann ihnen nicht gerecht wird, läßt sie ihn nicht weit kommen.

Sie ist ein sinnliches Weibchen, und wenn das Männchen sie nicht befriedigt, schaut sie sich ohne schlechtes Gewissen anderswo um. Sie versucht nicht, ihre sexuellen Bedürfnisse vernunftmäßig zu begründen; es genügt ihr, daß diese Bedürfnisse bestehen.

Die Stierfrau zieht sich gut und geschmackvoll, aber nicht verschwenderisch an. Sie hält sich an ihr Budget und erwirbt für ihr Geld das Bestmögliche. Sie liebt Schmuck, Ringe, Ohrringe, besonders Halsketten. Ihr Hals und ihr Dècolletè sind besonders empfindsam, deshalb schmückt sie diese Zonen auch mit Vergnügen.

Sie weiß Luxus zu schätzen. Ein Mann, der sie mit Pelzen und Smaragden überschüttet und sie mit den sichtbaren Zeichen des Luxus umgibt, kann ihr Herz für immer erobern. Leider ist sie imstande, unbekümmert und fahrlässig zu werden. Wenn sie sich in festen Händen glaubt und sich sicher fühlt, wird sie träge, vernachlässigt ihr Äußeres und nimmt es mit der Pünktlichkeit nicht mehr allzu genau. Da sie ebenso wie der Stiermann gern ißt, kann sie in die Breite gehen. In jeder schlanken Stierfrau steckt ein Dickerchen, das nur darauf wartet, nicht mehr gezügelt zu werden.

Sie braucht ein Ventil für ihre Zärtlichkeit, doch da sie von Natur konservativ ist, sucht sie es eher in der Ehe als in einem Verhältnis. Sie ersehnt sich einen zuverlässigen Mann, der ihr zur Seite steht. Willensschwache Männer ziehen sie nicht an. Aber da sie dazu neigt, den Geliebten als Besitz zu betrachten, nimmt sie sich nicht die nötige Mühe, sich seiner Treue zu versichern.

So stark ihre gefühlsmäßigen Reaktionen auch sind, ihre Selbstbeherrschung ist noch stärker. Fast nie zeigt sie ihre Liebe in der Öffentlichkeit. Obwohl sie sich leicht entflammen läßt, kann sie ihre eigene Begierde verleugnen und sich zurückhalten, solange es ihr der gesunde Menschenverstand diktiert. Die Stierfrau mag zart und hilflos wirken, aber das ist sie nicht. Sie ist immer eigensinnig und beharrlich.

Sie ist eine gute Köchin und eine gute Bettgenossin, und sie kann eine gute Ehefrau sein, denn sie ist äußerst treu und liebevoll. Doch eine Warnung: Untreue wird sie nie verzeihen. Wer gerne ein Auge auf die Töchter des Landes riskiert, sollte sich nicht mit ihr einlassen, er würde es bereuen. Sie ist die Quintessenz der Frau und als solche muß sie behandelt werden.


Das Sexleben der Stierfrau

Lädt die Stierfrau zum Abendessen ein, so gibt es garantiert den richtigen Wein und ein ausgezeichnetes Essen. Die Unterhaltung führt sie mit angenehmer Stimme (viele Stierfrauen sind gute Sängerinnen). Kleid und dazu passender Schmuck zeugen von viel Geschmack. Sie lädt nur ein, wer ihr wirklich gefällt. Der bekommt dann aber auch eine Glanzbehandlung. Ihre Haut ist zart und schimmernd - das haben fast alle Stierfrauen gemeinsam - ihr tiefer Ausschnitt enthüllt einen vollen Busen, denn die meisten Stierfrauen sind kurvenreich. Sie hat den ganzen Abend sorgfältig geplant. Einschmeichelnde Musik, aufreizendes Parfüm, gedämpftes Licht, seidene Kissen - (Stierfrauen lieben Seide)das Dekor ist perfekt.

Aber sie muß behutsam geführt werden. Sie erwartet vom Mann Güte und Geduld und vorschriftsmäßige körperliche Liebe. Sie erwartet sexuelle Freuden und ist an ungewöhnlichen Exkursionen nicht interessiert. Wer es bei ihr mit einer neuen Technik versuchen will, muß das sehr behutsam und allmählich tun, nachdem sie Vertrauen gefaßt hat. Sie hat zwar eine ungemein große Fähigkeit für sexuelle Erlebnisse, ist aber andrerseits festgefahren und nicht leicht zu ändern.

Die Stierfrau ist eine anspruchsvolle Liebhaberin. Der Mann, dem es gelungen ist, sie in sein Bett zu ziehen, muß etwas bieten. Sie wird ihn leicht außer Atem versetzen. Schließlich ist das ja die Arena, in der sie am besten ist. Jedes Zusammensein hat die Intensität eines Stierkampfs. Sie weiß kleine Zeichen der Zuneigung zu schätzen - eine Umarmung, einen liebevollen Klaps, einen Kuß -, aber lange begnügt sie sich damit nicht. Was für einen Sinn hat es, das Instrument zu stimmen, wenn man es dann nicht spielt?

Im Bett verhält sie sich unheilbar tiefromantisch. Die Umgebung muß immer stimmen. Sie liebt Pelze und ist nicht abgeneigt, sich auf einer Pelzdecke am Boden lieben zu lassen. Sie ist darauf bedacht, sich von ihrer verführerischsten Seite zu zeigen. Am hellsten strahlt ihr Licht im Schlafzimmer.

Ihre Lieblingstechnik besteht darin, ihre lebhaften sexuellen Phantasien zu dramatisieren. Um die Erotik zu erhöhen, spielt sie die Spröde, vorausgesetzt, der Mann spielt als stürmischer, sich nicht abweisen lassender Liebhaber mit. Oder sie stürzt sich auf ihn wie ein Vampir auf sein schlafendes Opfer. Es ist alles Dramatik, starker Ausdruck echter Leidenschaft.

Aber sie kann von einem Extrem ins andere fallen. Die Stierfrau ist hin und her gerissen zwischen starkem Geschlechtstrieb und Bedürfnis nach Sicherheit. Je älter sie wird, desto mehr läßt sie sich äußerlich gehen. Anfangs war die Wäsche aus Seide und Spitzen, jetzt tut es auch angeschmutzte Baumwolle. Und sie liebt die Gerüche, die der Körper eines Mannes ausdünstet. Eine Stierfrau würde die etwas seltsame Sitte der Italiener, sich mit dem Taschentuch an delikater Stelle den Schweiß abzuwischen und mit diesem Tuch in der Brusttasche zum Tanz zu gehen, sehr gut verstehen.

Ihr Bedürfnis nach oraler Befriedigung führt unweigerlich dazu, daß sie Fellatio bevorzugt. Gewisse Stierfrauen werden lesbisch. Haben sie diese Form der Befriedigung erst einmal gefunden, so fällt es ihnen nicht leicht, wieder davon loszukommen.
 
 
Beitragsbewertung:
     
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Stier Frau
 




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!